Blätterteig-Tartlets mit Beeren-Chutney und Ziegenkäse

Nachmittag. Kuchenzeit. Und ich habe Lust auf etwas Herzhaftes. Ich vermute da geht es nicht nur mir ab und an so. Gerade jetzt im Sommer gibt es unendlich viele Möglichkeiten leckere Kuchen, knusprige Pies und cremige Törtchen zu kreieren und zu verspeisen. Die frischen Früchte und Beeren, die es aktuell zu kaufen gibt, fordern einen durch knallige Farben und verführerischen Duft jedenfalls nachdrücklich dazu auf. Es wäre auch schade sie zu ignorieren und nicht zu verarbeiten. Aber warum eigentlich immer in der süßen Variante? Wie wäre es mal mit einem herzhaften Nachmittagssnack mit Beeren? Knusprig, fruchtig, würzig, cremig – das klingt für mich nach einer ziemlich idealen Mischung. Meine Blätterteig-Tartlets mit Beeren-Chutney und Ziegenkäse vereinen all diese Eigenschaften und stehen zudem noch ratzfatz auf dem Tisch (wenn schon mal die Sonne scheint, will man ja nicht unbedingt den ganzen Tag in der Küche verbringen müssen).

Weiter lesen

Klassische Mousse au Chocolat

Dieses klassische französische Dessert besteht aus nur vier Zutaten, ist super schnell hergestellt und absolut süchtig machend. Das Rezept habe ich letzte Woche (als Dessert nach der Tomaten-Ziegenkäse-Quiche mit Brotteig-Boden) zubereitet und die hier angegebene Menge auf fünf Gläser aufgeteilt – ein grober Fauxpas laut meines Vaters. Er meinte man solle das Rezept einfach grundsätzlich verdoppeln, es würde schon nichts übrig bleiben. Recht hat er. Das Dessert wandert auf direktem Wege in den Mousse au Chocolat-Magen (welcher vermutlich direkt neben dem Eis-Magen verortet ist). Unabhängig von vorheriger Sattheit – eine klitzekleine Portion des Schokoladenschaums kann man eigentlich immer essen. Lediglich zu Diätzwecken sollte man sich vielleicht mit der Herstellung einer einfachen Portion begnügen ;o).

Weiter lesen