Joghurttorte mit Knusperboden und Beerenswirl

Ein leckerer selbstgemachter Joghurt mit Beeren ist nicht zu verachten. Im Gegensatz zu manch einem industriell hergestellten Fruchtjoghurt, wo mir schon bei dem Gedanken an die überzuckerte, künstlich schmeckende Masse einen kalten Schauer über den Rücken läuft. Dabei ist Joghurt gerade im Sommer eine besonders erfrischende und leichte Leckerei. Noch ein bisschen Knusper dazu und schwuppdiwupp war die Idee zur Joghurttorte mit knusprigem Haferkeksboden und Beerenswirl geboren.

Haferkekse-und-Kirsche

Kühlschranktorten finde ich gerade im Sommer ziemlich praktisch. Statt die Küche in eine Sauna zu verwandeln, bleibt diese einfach mal kalt (oder so kalt wie es eben sein kann). Und sobald der Kuchen in Kühl- oder Gefrierschrank steht, kann man die Wartezeit mit Sonnenbaden, Schwimmen oder anderen Annehmlichkeiten verbringen.
Die kleine Menge Sahne in der Joghurtcreme lockert diese etwas auf, macht sich jedoch keineswegs zu mächtig. Die Beeren ihrerseits sorgen für einen frisch-fruchtigen Kick. Und wer sagt schon nein zu ein paar Haferkeksen ;o)?

Swirl-und-Kuchen-mit-Fruechten

Achtet beim Unterheben der Beerensauce darauf nicht zu viel zu rühren (nur so viel wie beispielsweise bei einem Marmorkuchen), sonst wird aus dem Swirl ein vollständiger Beerenjoghurt – schmeckt auch lecker, sieht aber optisch nicht ganz so ansprechend aus.
Um nicht zu viel zu rühren, sollte die Beerensauce in zwei Etappen untergezogen werden. In der Ersten sorgt ihr dafür, dass der Kuchen innen einen Swirl bekommt, bei der zweiten Etappe dann dafür, dass die Torte auch von oben hübsch anzuschauen ist.
Wenn ihr keine Zeit habt oder einfach zu ungeduldig seid um die Torte 4 Stunden lang im Kühlschrank stehen zu lassen, könnt ihr die Torte als Eil-Variante auch 2 Stunden lang ins Gefrierfach stellen. Und nein, nach den 2 Stunden ist die Torte dann zwar fest aber noch keine Eistorte.

Kuchenstueck-mit-Kirsche

Joghurttorte mit Knusperboden und Beerenswirl

rezeptbutton_rot
Zutaten:

Für den Knusperboden:

  • 150 g Haferkekse
  • 50 g Butter

Für den Beerenswirl:

  • 300 g gemischte Beeren (frisch oder TK)
  • 20 g Zucker
  • 2 1/2 gestr. TL gemahlene Gelatine

Für die Joghurtcreme:

  • 600 g griechischer Joghurt (10% Fett)
  • 70 g Zucker
  • 1 Pkt. Vanillezucker
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 1/2 Pkt. gemahlene Gelatine (1 Pkt. + 2 1/2 gestr. TL)
  • 7 EL kaltes Wasser
  • frische Früchte zum Garnieren

Zubereitung:

Den Boden einer Springform (20 cm) mit Backpapier auslegen. Die Haferkekse in eine Plastiktüte geben und mit einem Nudelholz zerkleinern. Die Butter schmelzen und mit den Kekskrümeln vermischen. Nun die Krümel in die Form geben und mit der Rückseite eines Löffels oder dem Boden eines Glases gut festdrücken.

Die Beeren in einen Topf geben und zum Kochen bringen (ggf. einen Schuss Wasser hinzugeben um beim Verwenden von frischen Früchten ein Anbrennen zu vermeiden). Die Beeren nun auf kleiner Stufe köcheln lassen bis sie weich sind. Alles durch ein feines Sieb streichen und zurück in den Topf geben. Zucker und Gelatine zur Beerensoße geben und unter Rühren erhitzen (nicht kochen!) bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat.

Für die Joghurtcreme die Gelatine und das Wasser miteinander verrühren und etwa 10 Minuten quellen lassen. Die Sahne mit dem Vanillezucker steif schlagen. Joghurt und Zucker verrühren, dann die Sahne unterheben. Die Gelatine in 10 Sekunden Intervallen in der Mikrowelle oder auf kleiner Stufe auf dem Herd schmelzen lassen (sie darf nicht kochen!). Esslöffelweise die Creme unter die geschmolzene Gelatine rühren. Wurden einige Esslöffel der Creme untergerührt, kann die Gelatinemasse zur Joghurtcreme gegeben und alles vollständig miteinander verrührt werden.

Die Joghurtcreme auf den Knusperboden geben und glattstreichen. Nun die Hälfte der Beerensoße in Kreisen auf die Creme geben und mit einer Gabel leicht unterziehen. Dann mit der zweiten Hälfte der Soße genauso verfahren bis sich ein hübsches Muster auf der Torte zeigt.
Für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank (oder 2 Stunden im Gefrierschrank) kühlstellen, damit die Gelatine fest werden kann.
Um den Kuchen aus der Form zu lösen den Springformrand vorsichtig mit einem Messer entlangfahren. Dann den Rand lösen und das Backpapier vom Boden abziehen.

Die Joghurttorte nach Belieben mit frischen Früchten garnieren.

Banner Beerenstark2kl
Und weil es so schön zu Ina’s „Beerenstark“ Blogevent passt, reiche ich meine kleine Joghurttorte mit Beerenswirl dort ein.
Liebe Grüße Ale

Das könnte dir auch gefallen

6 Kommentare

    1. Dankeschön meine Liebe!
      Ja, es hat etwas mit dem Hochladen gedauert – aber jetzt ist sie ja da 😉 Schön, dass sie dir so gut geschmeckt hat. Beim nächsten Mal gibt’s dann hoffentlich auch mehr als nur ein kleines Stückchen pro Person 😀
      Liebe Grüße
      Ale

  1. Huhuu,
    so ein Beerenswirl sieht ja genial aus! Und dann noch eine Joghurttorte mit Knusperboden, wow! Ich bin begeistert und könnte glatt 5 Stücke essen 😉
    Noch einen schönen Abend!
    Liebe Grüße, Anastasia

    1. Hallo Anastasia,
      freut mich, dass dir mein Beerenswirl (inklusive Kuchen 😉 ) so gut gefällt.
      5 Stücke zu essen klingt zwar sehr ambitioniert, aber wenn du sie auf Frühstück, Mittag- und Abendessen aufteilst, schaffst du sie sicher 😀 Ansonsten findet sich wahrscheinlich auch jemand, der sich dazu bereit erklärt ebenfalls ein Stückchen vom Kuchen zu nehmen.
      Ich wünsche dir ebenfalls einen schönen Abend!
      Liebe Grüße
      Ale

  2. Heute komme ich endlich mal dazu, alle Beiträge zum Event anzuschauen. Haferkeksboden mag ich total gerne und der Kuchen sieht richtig schön frisch aus. Mag ich sehr gerne!

    Lieben Gruß Ina von Ina Is(s)t

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.